Aktivitäten 2020

Rückblick des Pfarreirats auf 2020

2020 war ein besonderes Jahr, das durch den weltweiten Ausbruch der Corona-Pandemie in die Geschichte eingehen wird. Das religiöse Leben in unserer Pfarrei wurde vor massive Herausforderungen gestellt. Allein das Bistum St. Gallen veröffentlichte während des Jahres 28 Schutzkonzepte für Gottesdienste, kirchliche Veranstaltungen und weitere Anlässe, mit denen die immer wieder an die Lage angepassten Vorgaben des Bundes umgesetzt wurden. Im Rückblick dürfen wir feststellen, dass mit den Herausforderrungen fast immer auch Chancen der Erneuerung verbunden waren.

Bericht mit Fotos

 

Kirchenführung mit Turmbesteigung – Gemeinsames Treffen von Kirchenverwaltung und Pfarreirat

Nebst dem Kennenlernen der neuen Mitglieder in den Räten stand die Vorstellung unserer Pfarrkirche Sankt Johannes Baptist im Vordergrund. Niklaus Leisebach entführte uns in die Anfänge der Gründung der Pfarrei Mörschwil. Am 17.4.1498 gestattete Papst Alexander VI. de Borja den Einwohnern von Mörschwil, eine Kirche zu bauen, einen Seelsorger anzustellen und nach Abschluss des Kirchenbaus eine eigene Pfarrei zu bilden. Über die Jahrhunderte wurde das Gotteshaus sukzessive vergrössert. Die heutige Kirche stammt aus den Jahren 1957-1959, als das Kirchenschiff um ca. 5 Meter nach Westen vergrössert worden ist. Heute prägt das Gebäude den Dorfplatz von Mörschwil.

 

Pfingstgruss des Pfarreirats

„Ich wünsche Dir Flügel der Hoffnung, die Dich mit dem Aufwind der Zuversicht und der Wärme der Liebe durch die schwierige Zeit tragen.“ Diesen Pfingstgruss, geschrieben auf einen Windspiel-Vogel mit buntem Schweif, brachte der Mörschwiler Pfarreirat zu allen katholischen Haushalten in der Gemeinde. In zwei Treffen wurden 850 solcher Vögel durch die sieben Pfarreiräte, die Vertreterin der Frauengemeinschaft, den Pfarreibeauftragten und den Pfarradministrator gebastelt und eingetütet – arbeitsteilig und unter Einhaltung der Hygienevorschriften.

 

Nach so vielen Absagen (Suppentag, Osteraktion, Anlässe der Erwachsenenbildung, Firmungs- und Muttertags-Apéros) endlich ein Lichtblick, der allen viel Freude machte. Das Bistum nutzte unsere Aktion dann noch im Rahmen einer bistumsweiten Postkartenaktion mit Beispielen für Aktivitäten in der Coronazeit.

 

Pfarreiratswochenende in St. Gerold

Am 15./16. August 2020 konnte der neugewählte Mörschwiler Pfarreirat endlich das traditionelle „PR-Weekend“ nachholen, das im Frühjahr den COVID 19-Einschränkungen zum Opfer gefallen war. Zielort war die Probstei St. Gerold in Vorarlberg. Am Samstag wurden an drei Themen gearbeitet: Rückblick auf Handlungsziele und Projekte der Amtsperiode 2016-2019, Aufarbeitung der Erfahrungen von Glauben und Kirche in Zeiten der Pandemie, und Pläne für die laufende Amtsperiode 2020-2023. Mit einem gemeinsamen Abendspaziergang klang der Tag aus.

 

Am Sonntag konnten wir dem Gottesdienst zur feierlichen Amtseinführung von Martin Werlen als neuem Probst von St. Gerold beiwohnen. In dem Zusammenhang arbeitete der Pfarreirat in Kleingruppen an vier „Liturgischen Stolpersteinen“, deren Rolle und Ausgestaltung im Gottesdienst reflektiert, erlebt und so von allen auch besser verstanden wurde. Insgesamt hat das PR-Weekend den Teamgeist des Pfarreirats weiter gefördert und die Freude am gemeinsamen Wirken bestärkt.

 

Buchtipp: „Fürchtet euch nicht!“ Biblische Gedanken in der Coronazeit

Isabelle Müller-Stewens / Bernd Ruhe: Fürchtet euch nicht! Biblische Gedanken zu den Sonntagslesungen in der Coronazeit. Selbstverlag, Mörschwil 2020, ISBN 978-3-033-08080-5. Das Büchlein kann im Pfarramt Mörschwil, Schulstrasse 6, montags 8.00 – 11.30 Uhr und donnerstags 13.30 – 17.00, oder per Post (Tel. 071 866 12 65, E-Mail an pfarramt@pfarrei-moerschwil.ch) für Fr. 15.- bezogen werden.

Bericht mit Fotos

 

Mörschwiler Nacht der Lichter

Die stille Zeit ist nun gekommen, hat meine Sehnsucht aufgenommen. Das Hoffen auf die bess’re Welt und Liebe uns zusammenhält … Advent, bei Dir fühl’ ich mich wohl! Die Kerzen brennen als Symbol … Unter diesem Motto wurde der Anlass im Mitteilungsblatt der Gemeinde mit einer Anzeige angekündigt. Am 28. November 2020 kam es dann gleich zu einer zweifachen Premiere: Die erste Nacht der Lichter in Mörschwil, und die erste Live-Übertragung eines Anlasses im Internet. Wir freuen uns über die gelungenen vielseitigen musikalischen und gesprochenen Beiträge sowie die schönen Eindrücke von unserer Kirche, und danken allen Beteiligten herzlich für ihr Engagement.

 

Ökumenische Weihnachtsandacht

Am 25. Dezember 2020 gestalteten Pfr. Roger Poltera und Bernd Ruhe (pandemiebedingt) erstmals eine ökumenische Weihnachtsandacht als Liveübertragung –  mit einfühlsamen Beiträgen und Gebeten, stimmungsvoll begleitet von Ruth Falk am Klavier. So ergab sich, unter den Zwängen der Zeit, ein wunderschöner, besinnlicher Anlass. Schauen Sie selbst: