Buchtipp

Als Isabelle Müller-Stewens und Bernd Ruhe im Juli 2020 das Vorwort zum Band «Fürchtet euch nicht! Biblische Gedanken zu den Sonntagslesungen der Coronazeit» verfassten, hätten sie nicht daran gedacht, einen zweiten Band zu schreiben. Der Optimismus, das Virus schwäche sich ab, war gross. Doch es sollte anders kommen. Im Herbst und durch den Winter hindurch schlug das Virus erneut zu, diesmal schlimmer als im Frühjahr 2020. Unzählige erkrankten schwer und für viel zu viele Menschen war das Virus tödlich. Die Monate waren geprägt von Krankheit, Leid und Unsicherheit. Die Pandemie griff in das Leben aller Menschen ein und veränderte es zum Teil dramatisch.

«Steh auf, werde licht, denn es kommt dein Licht und die Herrlichkeit des HERRN geht strahlend auf über dir» (Jesaja 60,1). Diese ungeheure Hoffnungsbotschaft richtet der Prophet Jesaja an das Volk Israel in einer Zeit, die von den meisten seiner Zeitgenossen wohl eher als düster, denn als lichtvoll erlebt wurde. Dennoch vertraut der Prophet darauf, dass Gott seinem Volk nahe ist, auch wenn die erlebte Gegenwart unsicher und die Zukunft ungewiss erscheint. Ein solches Vertrauen kann Kräfte freisetzen, Zusammenleben so zu gestalten, dass Gerechtigkeit, Solidarität und Mitmenschlichkeit immer grösseren Raum gewinnen.

In dem nun vorliegenden Büchlein sind noch einmal die Sonntagslesungen aus dem Corona-Winter 2021 vom 1. Adventssonntag bis Ostern, ihre Deutung und die erschliessenden Fragen nah dem Lectio divina – Modell enthalten. Dazu gibt es Bilder, die uns die biblischen Texte ein wenig anschaulicher machen.

Preis: 15.00 CHF. Erhältlich am Schriftenstand und im Pfarramt.