Gottesdienst mit Firmandinnen und Firmanden

Auch in diesem Jahr stellten sich die Mörschwiler Firmandinnen und Firmanden als Station auf ihrem Firmweg der Pfarrei vor. Das machte den Sonntagsgottesdienst am 27. Februar 2022 zu einem besonderen Ereignis. Die Jugendlichen sangen gemeinsam mit Sernat Ezgican Akkurt und der ganzen Gemeinde Laudato si, und vor der Kirche erinnerte farbenprächtiges Konfetti zwischen den Steinen an die ausgelassene, leichte Fastnachtszeit.

Rosina Schildknecht las die Lesung über den jungen David, der sich dem übermächtigen Goliath im Kampf stellte. Und zeitgleich schaute die ganze Welt in die Ukraine. Dabei sehnte sich die Menschheit nach Freiheit, Aufschwung und Frieden und unsere Firmandinnen und Firmanden sprachen von Gottvertrauen. Sie wären bereit, wie der junge David in der Lesung die Herausforderungen ihres Lebens anzunehmen. Sie haben keine Angst, denn Herausforderungen zu überwinden, mache sie stärker. Sie erzählen, dass sie sich behütet fühlen und der Heilige Geist sie sicher führen werde.

Diese jungen Leute machten uns mit ihren Bekenntnissen Mut. Ihre Statements waren authentisch und stark. Wir können und dürfen dieser Generation viel zutrauen. Freuen wir uns auf die Firmung am Pfingstsamstag, den 4. Juni 2022.

Barbara Gahler, Firmkatechetin