«Hans Küng und das Projekt Weltethos»

Prof. em. Dr. Alois Riklin: «Hans Küng und das Projekt Weltethos»

In der Reihe «Weichenstellungen» lud das Ressort Erwachsenenbildung am 9. November zu einem Vortragsabend. Prof. em. Dr. Alois Riklin sprach über die Weichenstellung, die der Entzug der kirchlichen Lehrerlaubnis im Leben und Wirken des am 6. April d.J. verstorbenen schweizer Theologen Hans Küng hatte. Aufgrund seiner langjährigen freundschaftlichen Verbundenheit mit Hans Küng war der Vortrag mit zahlreichen persönlichen Erinnerungen gespickt, die den Zuhörenden den bekannten Theologen und sein grosses Werk auf eine sehr gut verständliche Weise näherbrachte. Im Anschluss an den kurzweiligen Vortrag nutzten viele beim Apéro die Gelegenheit für ein vertiefendes Gespräch mit dem Referenten und genossen das Beisammensein.

Im Nachruf für Hans Küng, den Alois Riklin anlässlich der Gedenkfeier am 3. September 2021 in Luzern hielt, können Sie mehr über das Leben und Wirken von Hans Küng erfahren.

Hier noch die jährliche Weltethos-Rede, diesmal gehalten von Prof. Bernhard Schlink am 15. Oktober 2021 an der Universität Tübingen. Sein Thema ist die Handlungseinladung globaler Projekte zu Selbstbestimmung und Verantwortung im Kontext von Gegenwart und Zukunft, Menschheit und Menschlichkeit, Untergang und Fortschritt.