Ökumenischer Gottesdienst zum Schulanfang

„Gestern, heute und morgen, sind wir geborgen, in Deiner Hand.“ In diesem Sinn von „Vertrauen“ – dem Motto des diesjährigen Schulanfangs-Gottesdienstes – wünschen wir den Schülerinnen und Schülern ein einfacheres, insbesondere virenfreies Schuljahr. Aber jenseits des Weltgeschehens tut es auch einfach gut, wenn Schüler:innen und Lehrer:innen sich in den nächsten Monaten immer wieder aufeinander verlassen können und so zu einem angenehmen Schulklima beitragen.

Zum Ende des Gottesdienstes verabschiedete unser kath. Pfarreibeauftragter Bernd Ruhe „die beiden Monikas“ (Kurer und Wagner). Viele Jahre wirkten sie nicht nur als kath. Religionslehrerinnen in unserer Gemeinde. Sie standen für vieles damit Verbundene – z.B. die Vorbereitung und Durchführung der Erstkommunion, die Schulanfangs-Gottesdienste, die Rorate-Anlässe oder den Mörschwiler Weihnachtsweg. Und sie brachten das alles zum Leuchten! Denn nicht nur namentlich waren die beiden ein schlagkräftiges „Doppel“. Vor allem mit  ihrer nachhaltigen Begeisterung für ihre Aufgaben und mit ihrem beispielhaften Engagement haben sie uns immer wieder beeindruckt. Wir danken Monika Kurer und Monika Wagner von Herzen für die lange und gute gemeinsame Zeit und wünschen ihnen für die Zukunft nur das Beste!

Monika Kurer wird in diesem und dem nächsten Jahr noch den kath. Religionsunterricht in der 5. und 6. Klasse geben. Das Pensum von Monika Wagner übernimmt neu Manuela Okle aus Waldkirch, die wir im Schulanfangs-Gottesdienst herzlich in Mörschwil willkommen hiessen.

Ferner wirkt ab dem neuen Schuljahr Tanja Tribull, die neue Pfarreibeauftragte in Tübach, im kath. Religionsunterricht der 3. Klasse mit, und übernimmt mit Manuela Okle die Vorbereitung der Erstkommunion in Mörschwil. Auch ihr ein herzliches „Willkommen“ in unserer Kirchengemeinde.