Wiborada in Mörschwil

Sonntag, 6. März, 10.30 Uhr: ökumenischer Gottesdienst zum Fastensuppentag, Pfarrkirche

Dienstag, 8. März, 19.00 Uhr, Pfarreisaal Mörschwil
Hildegard Aepli: „Wiborada von St.Gallen“ – eine aussergewöhnlich starke und eigenständige Frau mit dem Format eines Niklaus von Flüe – aber kaum jemand kennt sie!
Hildegard Aepli liess sich 2021 für eine Woche in der nachgebauten Zelle einschliessen, um sich dieser frühmittelalterlichen Frau anzunähern und um das Kapitel der „vergessenen Frauengeschichte“ neu ins Bewusstsein zu bringen.

Dienstag, 15. März, 8.00-8.15 Uhr: Morgenbesinnung „Mit Wiborada in den neuen Tag“ – musikalisch gestaltet von Ruth Falk.

Mittwoch, 16. März, 19.00 Uhr, Pfarrkirche Mörschwil
„Mein Weg zu Wiborada. Kunst und Spiritualität im Leben des Künstlers Det Blumberg.“ Der Holzbildhauer erzählt, wie er in St. Gallen Zugang zur heiligen Wiborada fand, was sie in ihm ausgelöst hat und wie seine Skulptur der Heiligen entstand, die nun im März bei uns in Mörschwil zu sehen ist und danach in andere Pfarreien weiterzieht.

Dienstag, 22. März, 8.00-8.15 Uhr: Morgenbesinnung „Mit Wiborada in den neuen Tag“ – musikalisch gestaltet von Ruth Falk.

Donnerstag, 24. März, 9.15 Uhr, Pfarrkirche Mörschwil: Eucharistiefeier, gestaltet von der Frauengemeinschaft Mörschwil. „Wiborada – Weiberrat“: In diesem Gottesdienst wollen wir besonders auf den Lebensstil der heiligen Wiborada schauen und uns von ihr als Ratgeberin inspirieren lassen.

Donnerstag, 31. März 2022, 18.30 Uhr, Pfarreisaal, Mörschwil
Jaqueline Straub: „Warum nicht katholische Priesterin werden?“ Ein Gesprächs- und Diskussionsabend mit anschliessendem Apéro.
Jacqueline Straub ist katholische Theologin, Journalistin und Buchautorin. Seit ihrer Jugend fühlt sie sich zur römisch-katholischen Priesterin berufen und kämpft seit Jahren für mehr Gleichberechtigung für Frauen und Männer in der Kirche. Der britische Sender BBC zählte sie 2018 zu den 100 inspirierendsten und einflussreichsten Frauen der Welt.

26. März – 2. April: „Wiborada-Fasten“ mit Barbara Gahler
Zum gemeinsamen Austausch, Abendspaziergang und kurzer Meditation treffen wir uns in dieser Zeit täglich von 18.30 bis 20.00 Uhr im Pfarreisaal oder in der Pfarrkirche Mörschwil. Am 2. April um 12 Uhr beenden wir das Fasten im Pfarreisaal.
Informationsabend: Dienstag, 15. März, 18.30 Uhr, Pfarreisaal Mörschwil

Mehr zu Wiborada

Film zur Buchvernissage „Natacha Ruedin-Royon – weihergespräche. siebzehn annäherungen an wiborada“ vom 23. April 2021 in der Vadiana – Welttag des Buches. Ansprachen, Musik mit Flöten durch Ruth Bischofberger:

00:00 Ruth Bischofberger spielt aus Blaž Pucihars Luna‘s Magic Flute
01:57 Einleitung durch Ann-Katrin Gässlein, Kultur und Bildung Cityseelsorge
05:59 Olivier Ombredanes «Abrac» interpretiert auf Wiboradas Leben
07:51 Referat von Judith Thoma, Historikerin und Autorin
12:01 Improvisation über die hebräische Melodie «Laila» (Nacht)
15:38 Referat von Christian Kind, Präs. der ev.-ref. Kirchgemeinde St.GallenC
23:42 Improvisation über «Wenn das Brot, das wir teilen»
26:33 Referat von Ruth Erat, Dozentin, Künstlerin
34:56 Wiborada-Hymnus, Bassquerflöte: Ruth Bischofberger